Archiv der Kategorie: Aktuell

Frohe Weihnachten

Die Kinder hören die Geschichte.

 

Nach seinem St.Martinspräsent bot der Förderverein der RHEINSCHULE den Kindern für die Adventszeit noch einen digitalen Leckerbissen. Drei atmosphärisch schöne Vorlesegeschichten wurden als Video der RHEINSCHULE übersandt und standen den Lehrerinnen für ihre schöne Gestaltung der Adventszeit  zusätzlich zur Verfügung.

Die Kinder erlebten diese Geschichten mit großer Freude. Vorgetragen und gestaltet wurden diese Geschichten speziell für die Kinder der RHEINSCHULE von Bernd Esser, dem früheren Rektor der Schule.

Der Vorstand des Fördervereins wünscht allen RHEINSCHUL-Kindern und ihren Familien „Frohe Weihnachten“.

Engel von Leonard, Klasse 1

St. Martins-Tüten und Bänke

(Pressemitteilung) Gemeinsam für die Pänz der Rheinschule

Unter dem Motto „für uns Pänz“ arbeitet der Förderverein der Rheinschule Wesseling-Urfeld auch in ungewöhnlichen Zeiten zusammen. Auf Distanz versteht sich.

Feste und Bräuche gehören eigentlich zum festen Bestandteil für den Förderverein der Wesselinger Grundschule. St. Martin, das war schnell klar, soll für die 197 Schüler*innen trotz der schweren Zeit ein leuchtender Moment werden. Seit vielen Jahren unterstützt der Förderverein den Schulbetrieb mit zusätzlichen Anschaffungen von Lehr-, Lern- und Anschauungsmaterialien wie Thomas Luy, 1. Vorstandsvorsitzender des Fördervereins, erklärt. Per Mail und Telefon organisierte der Förderverein deshalb anlässlich des ausgefallenen Martinsumzugs für jedes Kind eine kleine Aufmerksamkeit.

Frank Weiher, Beisitzer im Vorstand, organisierte ein „gesundes Sponsoring“. Familie Lettmann vom Gut Hagenhof in Wesseling-Berzdorf spendete für jedes Rheinschulkind Mandarinen und Äpfel. Katja Kuth aus Urfeld designte das Martinslogo für die Tüte. Beisitzerin Stephanie Jansen kümmerte sich mit Elena Kreitsch um die kleine Taschenlampe, die in jeder Martinstüte steckte. Viele helfende Hände des Fördervereins falteten Briefe und packten Martinstüten. Diese überreichten Mitglieder des Fördervereins mit Bernd Esser, Ehrenvorsitzender und ehemaliger Schulleiter, am Freitagmorgen Schulleiterin Catharina Schwarz, die trotz Corona-Krise an diesem Tag in besonders leuchtende Kinderaugen blickte. Vom Ortsausschuss gab es nämlich für jedes Kind zusätzlich einen Weckmann geschenkt. Und St. Martin kam sogar auf den Schulhof, um die Kinder draußen auf dem großen Rheinschulbalkon zu grüßen und ein gemeinsames Martinslied zu hören.

Gewissermaßen „Nägel mit Köpfen“ machte der Hausmeister der Rheinschule Thomas Keuth: Mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins zimmerte Keuth Holzbänke, die auf dem Schulhof bei gutem Wetter für den Unterricht genutzt werden können. Auch Vorrichtungen aus Plexiglas fertigte der Hausmeister, um den Lehrkräften und Kindern aus Risikofamilien mehr Schutz im Unterricht zu bieten.

Der Förderverein der Rheinschule hat zudem ein Foto-Banner mit allen Vorstandsmitgliedern an der Schule angebracht, in der Hoffnung, auch in diesem Schuljahr viele neue Mitglieder zu gewinnen, so dass weiterhin Projekte „für uns Pänz“ gefördert werden können.

 

Danke für die Bänke!

 

Auch die Stadt Wesseling (A. Kanonenberg) berichtete über den großartigen Einsatz von Hausmeister Thomas Keuth:

„Ungewöhnliche Zeiten – Außergewöhnliches Engagement

Thomas Keuth, der Hausmeister der Rheinschule, hat Nägel mit Köpfen gemacht, und, damit die Kinder bei gutem Wetter auch draußen arbeiten können, Holzbänke gezimmert.
Auch Plexiglasspuckschutze hat er selbstgebaut. Die schützen jetzt Kinder aus Risikofamilien und die Kinder können damit geschützt und sicher die Abstandsregel gegenüber den Lehrerinnen unterschreiten, wenn es nötig ist.
Die Schulleiterin Catharina Schwarz dankt Herrn Keuth für sein Engagement und dem Förderverein der Rheinschule, der die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt hat.“

 

Urfelder St. Martin in der Rheinschule

„Es ist wichtig, dass man trotz Maskenpflicht und Abstandhalten nicht den Spaß und die Freude verliert.“, sagte St. Martin unseren Rheinschülerinnen und Rheinschülern bei seinem Besuch auf unserem Schulhof.

Herr Keuth hatte ein kleines Feuer in einer Schale angezündet. Während des gestaffelten Unterrichtsbeginn durften unsere Schülerinnen und Schüler am Martinsfeuer in ihre Klassenräume gehen und dabei bekannte Martinslieder hören.

Im Anschluss standen die Kinder klassenweise um das Feuer herum, um St. Martin ihre selbstgebastelten Laternen zu präsentieren. Gemeinsam klatschten sie Martinslieder. Die Vierer boten St. Martin als Dank ein Rhythmuslied dar.

Auch wenn unser St. Martin, Mathias Engels, gleich vier Mal, jeweils für jede Klassenstufe, die Hoffnung ausdrückte, dass wir nächstes Jahr wieder mit hell erleuchteten Laternen durch Urfeld ziehen dürfen, war es den Kindern und auch uns Lehrerinnen anzumerken, wie schön es ist, auch in abgewandelter Form St. Martin zu feiern.

Natürlich brachte St. Martin für jedes Kind einen Weckmann mit, die der Ortsauschuss Urfeld gespendet hatte. Hierfür einen ganz lieben Dank an den Urfelder Ortsausschuss unter Vorsitz von Bernd Engels und dem Organisator Stephan Hahn.

Der Förderverein der Rheinschule – unter Vorsitz von Thomas Luy – hatte für jedes Rheinschulkind eine kleine gesunde Tüte mit Obst und einem kleinen Licht – einer Taschenlampe – gepackt. Einen ganz lieben Dank für die Organisation und natürlich an die fleißigen Packerinnen und Packer.